Acker & Grünland

Ackerflaechen mit naturnahem Anbau

Emmer

Bei der Bewirtschaftung unserer Ackerflächen versuchen wir möglichst schonend mit dem Boden umzugehen. Um die Störungen des Bodenlebens möglichst gering zu halten, setzten wir auf eine flache, nicht wendende Bodenbearbeitung durch einen Flügelschargrubber. Der Pflug kommt immer weniger zum Einsatz, ist aber ein wichtiges Gerät um das Unkraut minimieren zu können. Unsere kleinen Feldgrößen von ca. 1 ha schaffen vielfältige Strukturen und eröffnen Rückzugsräume für vielen Pflanzen- & Tierarten.

Dinkelkorn

Neben Roggen,
den wir vor allem an eine regionale Bäckerei liefern, bauen wir auf unseren Feldern noch Weizen, Emmer, Gelbmehlweizen und Futtererbsen an. Linsen und Leindotter sowie Hafer für die Schafe kommen als Sommerung auf die Felder. Jedes Jahr bauen wir auch einen Streifen Kartoffeln als Hackfrucht an.

Kleegras als Bodenverbesserer, Stickstofflieferant und Futter für die Tiere sind ebenfalls Teile der Fruchtfolge.
Nach der Reinigung des Getreides können wir dies direkt zu Mehl mahlen.

Wiesen

Die Wiesen und Weiden dienen den Schafen als Nahrungsgrundlage. Auf ihnen machen wir im Sommer Heu als Futter für den Winter. Damit wir beim Mähen der Wiesen die Insekten nicht durch schnell drehende Scheibenmähwerke töten, arbeiten wir mit Doppelmessermähwerken. Diese benötigen zudem deutlich weniger Leistung des Schleppers, sind viel leichter und helfen den Druck auf den Boden zu reduzieren.